Midžor

Um den glorreichen 1.FC Köln im Europapokal gegen Roter Stern Belgrad zu sehen, bin ich nach Serbien gekommen und habe mir bei der Gelegenheit auch den mit 2169m höchsten Berg Serbiens, den Midžor, vorgenommen, der sich im Stara Planina Gebirge befindet.

Von Belgrad geht es mit Umsteigen in Niš in 4,5 Stunden Busfahrt nach Knjaževac. Am Busbahnhof steht auch gleich ein Taxi (Miroslav: +381 69 4407012) bereit, das mich in 1,5h für 3000 Dinar (25€) in das Skigebiet Babin Zub bringt, wo ich mich im Planinarski Dom auf 1600m als einziger Gast einquartiere.

Foto 05.12.17, 15 23 58

Predrac, der Koch und Roter Stern Belgrad Fan will mich zur Begrüßung auch gleich “umbringen”, gibt mir aber dann doch einen hausgebrannten Schnaps aus.

DSCF5073

Am nächsten Morgen, nach einem leckeren Frühstück, mache ich mich um 8:45 bei Nebel, Schnee, Sturm und eisigen Temperaturen auf den Weg zum Midžor Gipfel.

Foto 06.12.17, 08 02 53

DSCF5037

Das Knie schmerzt und die Bedingungen machen das Weg finden extrem schwierig. So bin ich auf halber Strecke kurz davor die Besteigung abzubrechen.

DSCF5038

Foto 06.12.17, 11 36 19

Da ich aber hoffe, dass der Sturm schon irgendwann den Nebel vertreiben wird und der Weg dann einfacher zu finden sein wird, laufe ich weiter. Das erweist sich als richtig. Irgendwann ist der Weg unter dem Schnee wieder eindeutiger zu erkennen und kurz unter dem Gipfel kämpft sich auch die Sonne durch den Nebel.

DSCF5044

Pünktlich mit Erreichen des Gipfels um 13:15 klart es komplett auf und ich habe einen grandiosen Ausblick über die Wolken. Der Sturm bläst mich fast vom Berg.

Foto 06.12.17, 13 04 17

DSCF5056

DSCF5059

Video 06.12.17, 13 05 00

Beim Abstieg kann ich die meiste Zeit meinen Aufstiegsspuren folgen und bin um 16Uhr zurück in der Hütte.

DSCF5070

Höchster Berg von Serbien | Kommentieren

Kommentare sind geschlossen.